Larsen Model 9 Lautsprecher Review „the absolute sound“

Larsen Model 9 Lautsprecher Review „the absolute sound“

Geposted von Norbert Reinhart am

...ein Beitrag von Claus Bücher (cba-audio)

Ich habe, wie jeder andere auch, meine Momente der Offenbarung gehabt:

das, was Kenneth Clark in der Kunst „Momente der Vision“ nennt, in denen eine Erfahrung eine unauslöschliche Erinnerung einprägt, die irgendwie die ganze Beziehung zum Audio neu definiert. Zweifellos fällt jedem von uns eine gedankliche Liste dazu ein.

Für mich war eine überraschende Anzahl dieser Momente mit Lautsprechern verbunden, die frühe Reflexionen vermieden und gleichzeitig einen sanften Gesamtraumklang boten. Ich habe schon oft über den RFZ (reflection free zone) Raum von Focus Recordings in Kopenhagen geschrieben, der von Ole Lund Christensen und Poul Ladegaard entworfen wurde – einmal gehört, nie vergessen. Die eher prosaische Beschreibung wird dem tatsächlichen Erlebnis nicht im Entferntesten gerecht. Ein anderes Erlebnis dieser Art war meine erste Hörprobe der (wiederbelebten ) Allison Model Threes auf einer CES, Lautsprecher, die in den Ecken standen und den Raum mit Paul Desmond und Kollegen füllten, als wäre man im Aufnahmesaal. Der Hörraum wurde fast völlig ausgeblendet. Und dann war da noch das Steinway-Lyngdorf S15 System, das ich in meinem TAS Testbericht als „perfekt“ bezeichnete und das eine ähnliche Unterdrückung der Akustik des Hörraums bot.

Allen gemeinsam ist, dass sehr viel Direktschall das Ohr erreicht, bevor Reflexionen beim Hörer ankommen. Dies wird dadurch erreicht, dass die Lautsprecher selbst an oder sogar in der Rückwand stehen. Dies ist nicht einfach zu bewerkstelligen. Aber wenn man es einmal erlebt hat, hat es meiner Erfahrung nach eine gewisse Magie, die man nicht vergisst.
Ich glaube nicht, dass mir jemand mangelnde Bewunderung für direkt ansprechende, nach vorne abstrahlende „Freiraum“-Monitore vorwerfen wird. Auch sie können großartig funktionieren. In der Nähe von, sagen wir, den Spendor BC1s oder SP1/2s oder ihren modernen Nachfahren wie den Stirling Broadcast LS3/6s, kann man bemerkenswert nahe an das herankommen, was tatsächlich auf der Aufnahme zu hören ist. Aber in gewisser Weise kämpfen sie immer gegen den Raum – daher die Notwendigkeit, nah dran zu sitzen. Es gibt aber noch einen anderen Ansatz für den Umgang mit Lautsprechern in Räumen, der ebenfalls sehr gut funktionieren kann. Dazu gehört, den Raum von den Rändern her anzusteuern. Hier kommt endlich das Larsen Modell 9 ins Spiel.

← Älterer Post Neuerer Post →

Hinterlassen Sie einen Kommentar

News

RSS
Preisvorschlag - Ab sofort in unserem Shop integriert!

Preisvorschlag - Ab sofort in unserem Shop integriert!

Von Norbert Reinhart

A B _ S O F O R T ... ... besteht die Möglichkeit, in unserem Shop einen "fairen" Preisvorschlag zu machen! So funktionierts: ->...

Weiterlesen
Serblin&Son "Frankie" Vorverstärker erste Erfahrungen von einem Händlerkollegen aus Polen!

Serblin&Son "Frankie" Vorverstärker erste Erfahrungen von einem Händlerkollegen aus Polen!

Von Norbert Reinhart

Ein Blogbeitrag von Claus Bücher (CBA Audio)Seit einiger Zeit testen wir in unserem Showroom einen sehr interessanten und hervorragend verarbeiteten Solid-State-Amp-Vorverstärker 'Frankie' von Serblin &...

Weiterlesen